Zollfreie Lieferung in die Schweiz Kostenloser Versand ab CHF 50 
Live Chat & Hotline+49(0)8024-902290 Kostenloser Rückversand innerhalb der Schweiz
home::home
Schlafsack Kaufberatung Schlafsack Kaufberatung

Schlafsack Kaufberatung

Gerade unterwegs, egal ob Kurztrip, Urlaub oder Expedition - guter Schlaf ist von großer Bedeutung. Nur so kann sich der Körper von psychischer und physischer Belastung erholen. Wir haben deshalb unser Schlafsack Sortiment so gewählt, dass jeder Einsatzbereich abgedeckt ist. DEN Universal-Schlafsack gibt es nicht. Um heraus zu finden welcher Schlafsack für Sie der richtige ist, hier einige Informationen.

Daune oder Kunstfaser

Um als Wärmespeicher zu fungieren, muss im Schlafsack Luft gespeichert werden. Dies geschieht durch Daunen oder Kunstfasern. Beide Füllungsarten bieten Vor- und Nachteile.

Daunenschlafsack

Daunenschlafsack

Ein Daunenschlafsack ist langlebig und besitzt ein optimales Verhältnis zwischen Isolation, Gewicht und Packmaß. Hinzu kommt das sehr angenehme Schlafklima, da die Daune Körperfeuchtigkeit aufnimmt und nicht wie die Kunstfaserfüllung außen anlagert. Deshalb sollten Schlafsäcke mit Daunenfüllung regelmäßig gelüftet und getrocknet werden.

Falls dies bei langen Perioden mit hoher Luftfeuchtigkeit nicht möglich ist, fangen Daunen an zu verklumpen und verlieren ihre isolierende Wirkung. Der Trocknungsvorgang des Schlafsacks geht länger als bei Kunstfasern.

TIPP: Inlett
Ein Inlett (dünner Hüttenschlafsack) im Schlafsack verhindert die Verschmutzung, lässt sich im Bedarfsfall schnell und einfach waschen und erweitert den Temperaturbereich vom Schlafsack um ca. 5 Grad.

Die Güte der Daune hängt vom einzelnen Tier, dessen Art und Lebensraum ab. Gänse, die in hohen Breitengraden leben, also in kalter Umgebung, besitzen die dichtesten und größten Daunen. Enten in gemäßigteren Klimazonen besitzen von Natur aus kein so wärmendes Gefieder. Dementsprechend sind diese Daunen weniger stark isolierend, ein Schlafsack mit dieser Füllung aber dafür günstiger.

Daunenfüllungen sind immer eine Mischung aus Federn und Daunen. Die Federn verleihen der Füllung mit ihrem festen Kiel Stabilität, und Daunen bauschen die Füllung auf. Das Mischungsverhältnis wird in Gewichtprozenten angegeben.

Die Angabe 90/10 bedeutet: 90% Daune und 10% Federn. Je höher der Federanteil ist, desto geringer wird die Bauschfähigkeit, und die Isolierwirkung lässt dementsprechend nach. Das Mischungsverhältnis sagt allerdings noch nichts über die Qualität der Federn oder Daune im Schlafsack aus.

Hochwertige Daunenschlafsäcke werden z.B. von den Firmen Carinthia und Exped angeboten.

Hierfür gibt es den Fillpower-Wert: Man misst das Volumen der Daunen im Verhältnis zum Gewicht, indem die Menge einer amerikanischen Unze (28.35 g) der Daunenmischung im Messzylinder für 24 Stunden zusammengepresst wird. Anschließend wird das Volumen gemessen, auf das sich die Probe ausdehnt und in der Einheit cuin angegeben (cuin = inch3, 1 inch3 = 16,39 cm3).

Günstigere Schlafsack Modelle besitzen bis zu 450 cuin, sehr hochwertige Schlafsäcke über 650 cuin Fillpower. Die Füllung wird im Schlafsack in verschiedene, an das Bauschvolumen angepasste Kammern gefüllt, um ein Wandern der Daunen zu verhindern. Um Kältebrücken zu unterbinden werden hauptsächlich H-, V-, Trapez- und Schrägkammern eingesetzt.

Kunstfaserschlafsack

Ein Kunstfaserschlafsack besitzt einen Vorteil, wenn man sich in Regionen mit permanent hoher Luftfeuchtigkeit bewegt, oder Gefahr besteht, dass der Schlafsack nass wird. Da Kunstfasern nicht klumpen und auch in feuchtem Zustand ihre Isolationsfähigkeit weitgehend erhalten bleibt, bieten sie auch unter diesen Bedingungen noch eine wärmende Schutzhülle.

Bezüglich Schlafklima und dem Verhältnis zwischen Isolation, Gewicht und Packmaß ist allerdings ein Schlafsack mit Kunstfaserfüllung dem einer Daunenfüllung unterlegen. Kunstfaserfüllungen werden aus Polyesterfasern hergestellt. Wichtig für die Bauschfähigkeit und Langlebigkeit ist die Oberflächenbehandlung der Fasern. Die einzelnen Fasern werden mit Silikon beschichtet, um ein ineinanderhaken und zerbrechen zu verhindern. Je aufwändiger dies geschieht, desto hochwertiger ist die Kunstfaser. Die Kunstfasern werden in Lagen gefertigt und können im Vergleich zu Daunenfüllungen einfacher verarbeitet werden, was einen günstigeren Preis zur Folge hat. Es kommen entweder ein- oder mehrlagige Varianten zum Einsatz.

Kunstfaserschlafsack

Schlafsack-Konstruktion

Damit die Isolation (Daune, Kunstfaser) von Schlafsäcken nicht verrutscht, wird sie in Kammern fixiert. Die Form dieser Kammern und wie sie miteinander vernäht werden, entscheidet mit über die Qualität eines Schlafsacks. Denn hierdurch werden Kältebrücken vermieden und das Isolationsmaterial langfristig an Ort und Stelle im Schlafsack gehalten.

Gesteppt: Die einfachste Konstruktion, bei der die einzelnen Lagen der Isolation einfach durchgesteppt vernäht werden. An den Nähten liegt Ober- und Unterstoff dabei direkt aufeinander und eine Kältebrücke entsteht. Deshalb nur für Sommerschlafsäcke geeignet.

Schlafsack Konstruktion

Schräg-Kammer: Wie bei einer Dachbedeckung mit Schindeln, sorgen die überlappenden Kammern für eine gleichmäßige Isolation des Schlafsacks ohne Kältebrücken. Deshalb wird diese Schlafsack Bauart oft auch Schindel-Konstruktion genannt. Einfacher in der Produktion als H-Kammer, dafür durch den Überlapp mehr Stoffeinsatz und damit etwas schwerer.

H-Kammer: Die H-Kammer wird bei Daunenschlafsäcken eingesetzt. Die Außen- und Innenwand der Schlafsackhülle sind bei der H-Kammer durch Stege getrennt, diese Stege verhindern, dass an der Naht eine Kältebrücke entsteht. Je mehr Kammern der Schlafsack besitzt, desto besser ist die Daune fixiert, jedoch isoliert das Stegmaterial nicht so gut wie die Daunen und bildet die ungeliebten Kältebrücken. Daher wird versucht mit so wenig Kammern wie möglich auszukommen. Diese Konstruktion ist die leichteste und kommt deshalb bei Leichtgewichtschlafsäcken zum Einsatz.

V-Kammer: Sehr aufwändig in der Verarbeitung und verhältnismäßig schwer. Sie fixieren die Daune noch besser als Schrägkammern. Ähnlich hochwertig ist die Trapezkammer-Konstruktion. Sie erreicht die gleiche Leistung, jedoch bei halbem Gewicht.

Von
Klaus L., Gründer Bergzeit

Experten-Tipps

Kaufberatung

Auf der Suche nach Tipps und Infos zu perfekten Ausrüstung?

Dann helfen wir Ihnen gerne mit einer unserer Kaufberatungen weiter.

Wanderrucksack

Wanderrucksack

Wie alt ist Ihr Wanderrucksack?

Schon einige Jahre. Dann sollten Sie sich mal die neuen Wanderrucksäcke von Deuter, Salewa und Vaude ansehen. Frische Farben, geringes Gewicht und innovative Tragesysteme machen Lust zum Wandern.

Wanderrucksack

 

Bergans

Bergans Logo

Schwer im Kommen: Bergans Outdoor Funktionsbekleidung und Fashion. Nach Haglöfs begeistert Bergans als weitererer Skandinavier den Bergsport- und Outdoor Käufer in Europa.

Bergans Logo Birkebeiner

Und wer sich als Bergans Einsteiger fragt, was denn die 2 Strichmännchen bedeuten, der soll wissen, dass es die Geschichte von den Birkebeinern (zu deutsch Birkenbeine) symbolisiert.

Onlineshop Bergans
CHF 5* Gutschein sichern!
Minimieren Jetzt kostenlos unseren Newsletter abonnieren und sofort CHF 5* sparen!
  • Ihre Vorteile
  • Als Erster informiert über Angebote & Aktionen
  • Kompetente Informationen & die besten Produkte für den Bergsport
  • Gewinnspiele & Fotocontests mit hochwertigen Preisen
*Der Gutschein gilt nur für nicht reduzierte Artikel ab einem Mindestbestellwert von CHF 40. Nur bei Erstabonnierung oder wenn
Sie seit mehr als einem Jahr unseren Newsletter nicht abonniert hatten. Gültig 30 Tage ab Ausstelldatum.