Hochtourengurte (17 Artikel)

Zephir Altitude Klettergurt Altitude Hochtourengurt Couloir Hochtourengurt Fly Hochtourengurt Technician Recco Klettergurt Couloir Ultralight Hochtourengurt Loopo Lite Klettergurt Ortles Klettergurt Choucas Pro Klettergurt Couloir LT Klettergurt Herren Alp Racing Hochtourengurt Couloir 3S Hochtourengurt Loopo II Lite Klettergurt Serac Hochtourengurt Choucas Klettergurt Mistral Hochtourengurt Alp Race Hochtourengurt

Welche Eigenschaften haben Hochtourengurte?

Hochtourengurte sind besonders leicht konstruiert, um sowohl Platz als auch Gewicht zu sparen. Dabei versuchen die Hersteller, so wenig wie möglich auf Funktionalität und Ausstattung zu verzichten, sondern optimieren meist am verwendeten Material. So werden die meisten Ultraleicht-Hochtourengurte heutzutage aus Dyneema Bandmaterial gefertigt. Neben seinem geringen Gewicht, überzeugt es außerdem mit einer besonders hohen Reißfestigkeit.

Viele Hochtourengurte haben außerdem extra Halterungen für die Eisschrauben. Sehr praktisch, weil diese so nicht ständig an den Hosenbeinen baumeln. Ein weiteres häufiges Merkmal, sind die zu öffnenden Beinschlaufen. Diese erfüllen den Zweck, dass man den Gurt mit samt Steigeisen an- bzw. ausziehen kann. Das spart Zeit und unter Umständen auch Nerven.

Was ist der Unterschied zwischen Hochtourengurten und Klettergurten?

Klettergurte – insbesondere Sportklettergurte – legen ihren Fokus auf Komfort. Beim Sportklettern verbringt man beispielsweise beim Projektieren verhältnismäßig viel Zeit im Klettergurt, daher ist eine gute Polsterung und eine komfortable Sitzposition wichtig. Das schlägt sich natürlich in einem deutlich höheren Gewicht nieder.

Hochtourengurte dagegen setzen auf geringes Gewicht und absolute Funktionalität. Im Idealfall sitzt Du bei einer Hochtour kein einziges Mal in Deinem Gurt. Daher kann der Fokus auf die Bewegung des Gurtes beim Gehen und die Erreichbarkeit des Materials gelegt werden.

Sind Hochtourengurte für Klettersteige geeignet?

Grundsätzlich ja. Betrachtet man nüchtern die Sicherheitsreserven und -werte eines Hochtourengurtes, kannst Du unbedenklich damit auch Klettersteige gehen. Empfehlen würden wir das aus folgendem Grund dennoch nicht: Solltest Du wirklich einmal Stürzen, bist Du mit einem gut gepolsterten Klettersteiggurt oder Sportklettergurt besser beraten. Stürze im Klettersteig sind meist recht hart und weit. Kannst Du Dich dann auch nicht gleich selbst aus der Situation befreien, musst Du unter Umständen längere Zeit im Klettergurt sitzen. Dabei wirst Du um jeden Millimeter Polsterung dankbar sein.

Gibt es Hochtourengurte für Kinder?

Spezielle Hochtourengurte für Kinder gibt es noch keine. Es gibt verschiedene Größen, die man anhand von Hüft- und Beinumfängen gut einschätzen kann. Leider gibt es noch keine Sonderanfertigungen für diesen Bereich des Bergsports. Eine klare Empfehlung wären hier die Kombigurte, welche einen Brustgurt mit einem Sitzgurt vereinen. Dadurch sind die kleinen Bergsteiger bestens geschützt.

Hochtourengurte im Test

Mehr zum Thema Hochtouren