Wandersocken (571 Artikel)

All Day 2er Pack Socken Alpine Short Socken Ultra Cushion Socken Herren Alpinist Low Socken Damen Alpinist Pro Compr Mid Socken Bike Footies Socken Wool Socken Herren Fanes Hyb Str. Am Crew Socken Transalper Socken Wool Socken All Day 2er Pack Socken All Day 2er Pack Socken Damen MTN Trn Am Low Socken Herren Pedroc Camu Am Qrt Socken Herren Alpinist Low Socken Damen Fanes Hyb Str. Am Crew Socken Damen Alpinist Pro Compr Mid Socken Bike Footies Socken Bike Footies Socken Transalper Socken Transalper Socken Damen Pedroc Camu Am Qrt Socken Damen Alpinist Low Socken Wool Socken Wool Socken Wool Socken Damen Alpinist Mid Socken All Day 2er Pack Socken All Day 2er Pack Socken All Day 2er Pack Socken All Day 2er Pack Socken All Day 2er Pack Socken Damen Hike Light Cushion Ankle Socken Trek S02 All Seasons Socken Damen Performance Hike Light Socken Damen Performance Hike Light Socken Damen Hike+ Medium Crew Socken Classic Hike Zero Socken Herren Hike Light Mountain Pattern Socken Herren Performance Hike Light Socken Damen Performance Hike Light Ankle Socken Herren Performance Hike Light Socken Herren Performance Hike Full Socken Trek S03 All Mountain Socken Trek S06 Merino Socken Trek S09 Merino-Seide Socken Damen Hiking Merino Mid Cut Socken Damen Allday Recovery Compression Socken Damen Everyday Margarita Crew Socken Damen Performance Hike Light Margarita Socken Damen Performance Hike Light Margarita Socken Trek S06 Merino Socken Herren Performance Hike Light Mountain Print Socken Trek S07 Merino-Professional Socken Kinder Hike Full Cushion Crew Socken Trek S02 All Seasons Socken Trek S06 Merino Socken Active Warm Hike Socken Herren Hike+ Light Crew Socken Primaloft Hike Socken

Welche Socken brauche ich zum Wandern?

Gute Wandersocken sitzen optimal an Deinem Fuß und vehindern so Blasenbildung. Sie regulieren Dein Fußklima, unterstützen und schützen Deine Füße im Wander- und Trekkingschuh. Dafür ist insbesondere eines wichtig: die Passform. Gute Trekkingsocken sitzen faltenfrei wie eine zweite Haut. Sie sind anatomisch vorgeformt und formstabil, so dass sie auch auf längeren Touren nicht verrutschen und scheuern. Ausschlaggebend dafür sind vorwiegend Material und Machart.

Welches Material ist bei Wandersocken sinnvoll?

Wandersocken sind in der Regel aus Wolle (Merinowolle), Kunstfasern oder einer Kombination aus beidem gefertigt. Oft sorgt ein mehr oder weniger hoher Elasthan-Anteil für Formstabilität und einen optimalen Sitz.

Wandersocken aus Merino

Merinowolle bzw. Schurwolle bietet eine ganze Reihe funktioneller Eigenschaften, die sie ideal für Outdoor- und Sportbekleidung machen. Bei Wandersocken aus Merino ist dies speziell die klimaregulierende Wirkung: Wolle nimmt im Verhältnis zum Eigengewicht einen hohen Anteil an Feuchtigkeit auf, ohne tatsächlich nass zu werden. Sie transportiert den Schweiß rasch vom Körper weg nach außen und puffert zudem Temperaturunterschiede: Wolle wärmt bei Kälte, bei Hitze wirkt sie kühlend. Die Faser hat eine selbstreinigende, antibakterielle Wirkung. Aufgrund ihrer natürlichen Elastizität und weichen Oberfläche bietet Wolle einen hohen Tragekomfort.

Materialmix bei Wandersocken

Wanderstrümpfe sind häufig aus einem Wolle-Kunstfaser-Mix gefertigt. Ziel ist es, die Funktionalität der Wolle mit Hilfe der Kunstfasern optimal zu unterstützen. So verbessert ein geringer Kunstfaseranteil die Trocknungseigenschaften, Elastizität und Stabilität (Stichwort Kompressionstrümpfe) und/oder die Abriebfestigkeit der Strümpfe, ohne Nachteile für den Tragekomfort oder die klimaregulierenden Eigenschaften zu bewirken.

Wandersocken von dünn bis dick

Wolle wird oft vorschnell als "zu warm" eingestuft. Wandersocken aus Wolle sind in unterschiedlichen Materialstärken erhältlich - als leichte Socken für den Sommer ebenso wie als dickere Winterstrümpfe.

Wandersocken aus Baumwolle - macht das Sinn?

Nein. Baumwollsocken zeichnen sich durch eine rasche Feuchtigkeitsaufnahme aus. Was im Alltag für ein komfortables Fußklima sorgt, führt bei längerem sportlichen Anspruch zu Problemen, denn Baumwolle trocknet schlecht. Die Feuchtigkeit bleibt am Fuß, und während die Socke durch die Nässe ihre Form verliert und scheuert, weicht sich die Haut immer weiter auf. Die Folge sind Blasen, die den Spaß beim Wandern und Trekking gehörig vermiesen.

Wandersocken gegen Blasenbildung

Wandersocken ohne Naht

Jede Naht birgt unterwegs das Potential, durch Druckstellen und Scheuern unangenehm aufzufallen und im Worst Case für Blasen zu sorgen. Daher sind moderne Wandersocken und Trekkingsocken in aller Regel nahtfrei bzw. mit flachen Nähten im Zehenbereich hergestellt.

Socken mit Noppen

Silikonnoppen, wie Du sie wahrscheinlich auch von Kindersocken kennst, sind im Sportbereich noch ein recht junger Trend. Mittlerweile sieht man sie aber auch bei Wandersocken. Die rutschfesten Noppen sorgen im Schuh für einen besseren Halt. Das mindert wieder das Risiko einer Blasenbildung und sorgt für eine direktere Kraftübertragung.

Gepolsterte Wandersocken

Wandersocken gibt es ohne oder mit unterschiedlich starker Polsterung. Diese ist meist nach dem Bodymapping-Prinzip auf jene Zonen beschränkt, die beim Gehen besonders belastet werden. Die Polsterung schützt und mindert den Druck an beanspruchten Stellen. Dagegen sind andere Bereiche deutlich dünner, um den Feuchtigkeitstransport möglichst wenig zu behindern.

Grundsätzlich ist eine Polsterung bei niedrigen, ungepolsterten Wanderschuhen sinnvoller als bei ohnehin stark gepolsterten Bergschuhen mit hohem Schaft.

Doppellagige/zweilagige Socken

Manche Wandersocken sind zweilagig aufgebaut, so dass das Tragen von zwei Paar Socken zum Schutz vor Blasen überflüssig wird. Bei dieser Konstruktion werden potenzielle Reibestellen einfach innerhalb einer Socke entschärft. Das Risiko für Blasen und Druckstellen wird deutlich gemindert.

Über den Shop-Filter "Sockenausstattung" kannst Du Dir ganz einfach alle Modelle mit "doppellagigem Aufbau" anzeigen lassen. 

Wandersocken ohne Gummibund

Hast Du oft das Gefühl, dass Deine Wandersocken unangenehm an der Wade oder um den Knöchel herum einschneiden, kannst Du auf Modelle ohne Gummibund bzw. mit Komfortbündchen zurückgreifen. Diese Option findest Du im Bergzeit Shop unter dem Filter "Sockenausstattung". 

Was bringen Socken mit Kompression beim Wandern?

Kompressionsstrümpfe verbessern die Durchblutung und Regeneration. Bei vielen Wanderern führen sie zum subjektiven Gefühl "leichterer Beine" und einer verbesserten Trittsicherheit. Auch hier reduziert der feste Sitz der Strümpfe die Gefahr einer Blasenbildung.

Mehr zur Wirkung von Kompressionsstrümpfen beim Sport erfährst Du im Experteninterview mit Prof. Dr. Helmut Lötzerich von der Sporthochschule Köln.

Kurz oder lang: Schaftlänge bei Wandersocken

Die Länge von Wandersocken ist so lange Geschmacksache wie sie mit der Schaftlänge Deiner Wanderschuhe kompatibel ist. Zu kurz sollten Wandersocken nämlich nicht ausfallen. Soll heißen: Bei Schuhen mit hohem Schaft solltest Du zu langen bzw. hohen Socken greifen. Bei Halbschuhe kannst Du hingegen auch auf kurze Wandersocken zurückgreifen. 

Die richtige Sockengröße

Wandersocken müssen sitzen. Daher ist eine Anprobe der beste Weg, um die richtige Größe zu finden. Wenn Du zwischen zwei Größen schwankst, wählst Du in der Regel die kleinere Sockengröße, um keinen Spielraum für Reibung zu generieren. 

Wandersocken waschen

Wie Du am besten bei der Pflege und Wäsche Deiner Wandersocken vorgehst, erfährst Du in unserem Magazinbeitag "Socken richtig waschen: So werden Sport- und Alltagsstrümpfe sauber".

Wandersocken im Test

Mehr zum Thema Wandern & Füße