Daunenjacken Herren (176 Artikel)

Herren Eigerjoch Advanced In Hooded Jacke Herren Broad Peak IN Hooded Jacke Herren Avez Heavy RDS Down Jacke Herren Eigerjoch Pro In Hooded Jacke Herren Photics Hs Thermo Jacke Herren Free Down Jacke Herren Microlight Alpine Jacke Herren Free Down Jacke Herren Microlight Alpine Jacke Herren Infinity Jacke Herren Kaon Jacke Herren Photics Hs Thermo Jacke Herren Avez Heavy RDS Down Jacke Herren Ortles Medium 2 Down Jacke Herren Eigerjoch Pro In Hooded Jacke Herren Stretch Down Hoodie Jacke Herren Ultralight Down Anorak Herren Down Rip Jacke Herren Down Rip Jacke Herren L.I.M Essens Jacke Herren Down Rip Jacke Herren Nikkala Jacke Herren Radical Down Hooded Jacke Herren Meron Light In Jacke Herren FuchsM. Jacke Herren Broad Peak IN Hooded Jacke Herren Down Sweater Herren Down Sweater Herren Down Sweater Herren Ultralight Down Anorak Herren Lyngen Down850 Jacke Herren Fitz Roy Down Hoody Jacke Herren Fitz Roy Down Hoody Jacke Herren Free Down Jacke Herren Monviso Down Jacke Herren Ultralight Down Jacke Herren Ultralight Down Jacke Herren Ultralight Down Jacke Herren Falketind Down750 Jacke Herren Falketind Down750 Jacke Herren Broad Peak IN Hooded Jacke Herren Broad Peak IN Hooded Jacke Herren Ortles Down Jacke Herren Ortles Down Jacke Herren Trollveggen Superlight Down850 Jacke Herren Lyngen Down850 Jacke Herren Ortles Down Jacke Herren Eigerjoch Pro In Hooded Jacke Herren Ghost Whisperer 2 Jacke Herren Phantom Down Jacke Herren Røros Down Light Jacke Herren Down Light Jacke Herren Rabot 365 Down Light Jacke Herren Rabot 365 Down Light Jacke Herren Rabot 365 Down Light Jacke Herren Rabot 365 Down Light Jacke Herren Røros Light Down Hood Jacke Herren Røros Light Down Hood Jacke Herren Crusader Down Jacke Herren Senja Down Light Jacke

Wenn der Schnee knirscht und die Kälte klirrt, dann gehört eine warme Jacke zur Grundausstattung. Ein besonderer Wärmespender ist dabei die Daunenjacke. Sie lässt sich klein komprimieren und bietet unter allen Isolationsjacken das beste Verhältnis von Wärmeleistung zu Gewicht und Packmaß.

Daunenjacken: unschlagbar bei Kälte

Herren-Daunenjacken machen einiges mit. Sie werden in Rucksäcke gesteckt, dabei stark komprimiert und später wieder angezogen. Trotzdem schützen sie rasch und zuverlässig vor großer Kälte, indem sie die Körperwärme effektiv am Körper halten. Grund dafür sind die feinen, sehr leichten Daunen, welche die warme Luft besonders gut "einfangen". Im Vergleich zu anderen Isolationsmaterialien aus Kunstfaser oder Wolle überzeugt besonders hochwertige Daune mit wunderbarer Anschmiegsamkeit und hoher Flexibilität, was sich positiv auf die Bewegungsfreiheit auswirkt.

Daunenfüllung: Bauschkraft & Mischverhältnis

Den Unterschied bei Daunenjacken macht die Qualität der verarbeiteten Daunen: Die Wärmeleistung einer Daunenfüllung lässt sich anhand der Bauschkraft und des verwendeten Mischungsverhältnisses ableiten. Die Bauschkraft wird in cuin angegeben. Hier gilt: je höher die Zahl, desto hochwertiger und leistungsstärker ist die Daune. Die daraus gefertigte Damen- oder Herren-Daunenjacke ist leichter und schlanker als Konkurrenzprodukte mit weniger bauschigen Daunen. Das Mischungsverhältnis (zum Beispiel 90/10 oder 90 Prozent Daune/10 Prozent Federn) gibt Auskunft über den Anteil an Stützfedern, die in jeder Daunenfüllung enthalten sind. Hier gilt: Je kleiner der Anteil an Federn, desto besser sind Wärmeleistung, Packmaß und Gewicht.

Der kritische Blick auf die Waage

Generell wird bei Herrenjacken mit Daune stark aufs Gewicht geachtet. Das gilt besonders für sportliche Modelle, denn gerade bei Outdooraktivitäten in den Bergen zählt oft jedes Gramm. Geht es - zum Beispiel beim Sichern am Kletterstand - hauptsächlich darum, warm zu bleiben, dann hat die Wärmeleistung allerdings den Vortritt.

Speziell beim Sport lohnt sich bei Daunenjacken der Blick aufs Detail - oder der Griff zu alternativen Isolationsjacken. Feuchtigkeit ist noch immer der größte Feind der Daune, daher kommen Daunenjacken beim aktiven Sport meist nur bei großer Kälte zum Einsatz - auf Hochtour oder bei Expeditionen. Alternativ sollte die Daune wasserabweisend ausgerüstet sein, denn nasse, durchgeschwitzte Daune verliert ihre Isolationseigenschaften.

Manche Sport-Daunenjacken bieten zusätzlich Belüftungsreißverschlüsse unter den Armen oder kombinieren - je nach Anspruch der jeweiligen Körperzone - Daunen- und Kunstfaserfüllungen. Eine Imprägnierung des Oberstoffes verhindert, dass die Daunenfüllung durch Feuchtigkeit von außen in Mitleidenschaft gezogen wird.

Farbwahl: Macht das einen Unterschied?

Daune ist ein Naturprodukt und nur sehr selten rein weiß. Daher kann es besonders bei Daunenjacken mit leichten und dünnen Oberstoffen vorkommen, dass das natürliche Grau oder Braun von Daunen und Stützfedern durchscheint. Speziell bei sehr hellen Oberstoffen sorgt dies manchmal für eine melierte Optik. Wenn Du Dich daran störst, greifst Du lieber zu dunkleren Farbvarianten.

Daunenjacken richtig pflegen

Daunenprodukte und so auch Daunenjacken sollten generell möglichst selten gewaschen werden. Oft reicht die vorsichtige Behandlung von Flecken mit einem feuchten Tuch. Sollte es aber doch notwendig sein, Deine Herren-Daunenjacke zu waschen, dann bitte mit höchster Sorgfalt.

Eine detaillierte Anleitung dafür findest Du im Bergzeit Magazin in unserem Beitrag Daunenjacke waschen und trocknen.

Zu den Daunenjacken für Herren

Daunenjacke für Herren im Test

Mehr zum Thema Daunenjacken