Hochtourenhosen (199 Artikel)

Herren Kinetic 2.0 Hose Herren Kinetic Alpine 2.0 Hose Herren Kinetic Alpine 2.0 Hose Herren Kinetic 2.0 Hose Damen Courmayeur SO Hose Damen Courmayeur SO Hose Damen Courmayeur SO Hose Damen Kinetic Alpine 2.0 Hose Damen Torque Mountain Hose Damen Torque Mountain Hose Herren Base Jump So Touring Hose Damen Radical 2 GTX Hose Herren Ortler Hose Herren Ascendor AS Hose Damen Radical 2 GTX Hose Herren Base Jump So Touring Hose Damen Pala Hose Damen Ortler Hose Damen Ortler Hose Damen Ascendor AS Hose Damen Kinetic 2.0 Hose Damen Kinetic 2.0 Hose Damen Eisfeld Advanced So Hose Herren Aenergy Pro SO Hose Damen Eisfeld Guide So Hose Herren Ascendor AS Hose Herren Pala Hose Herren Ortler Hose Herren Ode Hose Damen Ascendor AS Hose Damen Valtimo Technical Hose Herren Pro Tour Hose Damen Eisfeld Advanced So Hose Damen Pala Hose Damen Vihti Hose Herren Pala Hose Herren Westalpen 3L Light Hose Herren L.I.M Rugged Hose Damen Tatramar SO Hose Herren Westalpen 3L Light Hose Herren Valtimo Technical Hose Herren Pala Hose Damen Eisfeld Guide So Hose Herren L.I.M Rugged Shorts Damen Eisfeld Advanced So Hose Damen Radical 2 GTX Hose Damen Cecilie Mtn Softshell Hose Herren L.I.M Rugged Shorts Herren Ortler Hose Damen Westalpen 3L Light Hose Herren Nordwand Hs GTX Pro Hose Herren Ortles 4 GTX Pro Hose Herren Trollveggen GTX Pro Light Hose Herren Dual Aspect Bib GTX Hose Damen Tatramar SO Hose Damen Aspect Dual Bib Hose Damen Vihti Hose Herren L.I.M Rugged Hose Herren Nordwand Hs GTX Pro Hose Damen L.I.M Rugged Shorts

Welche Eigenschaften haben Hochtourenhosen?

Hochtourenhosen sind im alpinen, auch vergletscherten Gelände zu Hause und bewegen sich in ihrer Funktionalität zwischen Berg- und Skitourenhose. Sie schützen Dich vor Felskontakt, vor den scharfen Zacken der Steigeisen und verhindern, dass Du an den Beinen auskühlst. Gleichzeitig sind sie atmungsaktiv und geben Dir die Bewegungsfreiheit, die Du bei Deinen alpinen Abenteuern brauchst. Hochtourenhosen sind robust und wetterresistent (zum Teil mit DWR-Imprägnierung).

Für welche Einsatzgebiete eignen sich Hochtourenhosen?

Hochtourenhosen sind nicht nur - wie ihr Name zunächst vermuten lässt - ausschließlich für Hochtouren geeignet. Du kannst sie das ganze Jahr über am Berg tragen - sowohl an warmen als auch an kalten Tagen. Je nach Bergsportart unterscheiden sich Hochtourenhosen im Detail voneinander:

Unternimmst Du anspruchsvolle Wanderungen oder Bergtouren, sollte die Hose etwas leichter, nicht ganz so dick und besonders atmungsaktiv sein. Beispiele dafür sind die Comici von Mountain Equipment und für Damen die Strathcona von Vaude.

Bei alpiner Kletterei sollte die Hose perfekt sitzen, auch wenn Du die Beine anwinkelst. Verstärkungen an den Beinabschlüssen, Knien und am Gesäß schützen die Hose vor Abrieb. Ideal eignet sich dafür beispielsweise die Kinetic Alpine 2.0 von Rab.

Fürs vergletscherte Hochgebirge sollte die Hochtourenhose robust sowie atmungsaktiv sein und einen Steigeisenschutz besitzen. Winddichtes und wasserabweisendes Material schützt Dich vor der Witterung. Eine gute Wahl in diesem Bereich der Tourenhosen stellt sowohl die Eisfeld Advanced SO von Mammut dar als auch die Westalpen Softshellhose von Ortovox für Damen.

Welche Vor- & Nachteile haben Hochtourenhosen?

Das Spektrum von Hochtourenhosen ist sehr breit, daher findest Du bestimmt genau die Hose, die zu Dir und Deinen Unternehmungen passt. Sie ist sehr vielseitig und Du kannst sie das ganze Jahr auf Hochtouren tragen.

Gleichzeitig solltest Du aufpassen, dass Du Dir nicht "zu viel" Hose zulegst. Ist sie zu dick oder hat zu wenig Belüftungsmöglichkeiten, wird es Dir schnell zu warm. Zwar werden Hochtourenhosen auch bei Skitouren getragen - die Grenzen sind fließend - aber überlege gut, welche Funktionen der Hose Du wann brauchen könntest. So sollte Deine Hochtourenhose zum Beispiel auch keinen Schneefang (außer Du kannst ihn abzippen) und keine Membran besitzen. Diese kommt eher bei Expeditionskleidung zum Einsatz.

Passform: Worauf muss ich bei der Anprobe achten?19

Bei der Passform ist Bewegungsfreiheit das Wichtigste. Selbst in äußerst steilem Gelände musst Du Dich noch gut bewegen können. Dabei helfen beispielsweise vorgeformte Knie. Hast Du etwas strammere Waden, achte darauf, dass die Hose dort nicht zu eng ist.

Der Hosenbund Deiner Hochtourenhose sollte flach und elastisch sein, damit beim Tragen vom Hochtourengurt oder Klettergurt nichts drückt. Manchmal kannst Du die Weite per Klettverschluss regeln. Zu viel Spielraum rafft aber den Bund zu sehr und dann reibt es unangenehm unterm Hüftgurt Deines Hochtourenrucksacks.

Auf welche Ausstattung sollte ich beim Kauf achten?

Schau Dir zuerst den Stoff der Hose genau an: Das Material ist innen oft aufgeraut und sollte winddicht, atmungsaktiv und dauerhaft wasserabweisend sein. Wenn Feuchtigkeit schnell vom Körper weg transportiert wird, frierst Du auch nicht so leicht.

Meist kommt ein leichtes und stretchiges Softshell-Material zum Einsatz, das auch noch schnelltrocknend ist, wenn Du einmal nass werden solltest. Achte darauf, dass das wasserabweisende Finish im Idealfall frei von PFC ist. Die Umwelt freut sich.

Wenn Du vor hast, oft mit Steigeisen unterwegs zu sein, achte auf eine gute Steigeisenverstärkung. Sie verhindert Löcher bzw. Schäden an den Innenseiten der Hosenbeine. Apropos Hosenbeine: Diese sollten unten unbedingt in der Weite verstellbar sein und auch bei geschlossenem Reiß- bzw. Klettverschluss Deine Bergstiefel eng umschließen. Manche Hochtourenhosen haben am unteren Saum je einen Alu-Haken, damit Du die Hose mit dem Bergstiefel verbinden kannst.

Die Hosentaschen sollten zudem gut platziert und nicht zu klein sein. Vielleicht möchtest Du auch mal eine Karte darin verstauen. An warmen Tagen freust Du Dich zudem bestimmt, wenn Du an den Seiten Ventilations-Reißverschlüsse öffnen kannst.

Zu den Hochtourenhosen im Bergzeit Shop


Hochtourenhosen im Test

Mehr zum Thema Hochtouren(ausrüstung)