Im Herbst 2017 hat Bergzeit sein neues Gebäude bezogen. Mehr als 160 Gäste aus Politik und Wirtschaft stießen Ende November in lockerer Atmosphäre zusammen mit den Mitarbeitern auf das historische Ereignis an.

Am 23.11.2017 war es soweit – Bergzeit feierte den Einzug in sein neues Gebäude im Otterfinger Gewerbegebiet mit einer großen Feier. Mehr als 160 Gäste aus Outdoor-Industrie, Politik und Presse ließen sich mit lokalen Schmankerln verwöhnen, die Mitarbeiter feierten den großen Bergzeit-Meilenstein bis in die Abendstunden.

Einweihungsfeier mit prominenten Gästen

Bergzeit-Geschäftsführer Maximilian Hofbauer ließ in seiner Einweihungsrede keinen Zweifel daran, dass Bergzeit mit dem Neubau, in dem derzeit 175 Angestellte arbeiten, die Weichen für die Zukunft gestellt hat. Eine bereichernde Arbeitsatmosphäre, schnellere Prozessabwicklungen, alle Abteilungen unter einem Dach – das ist es, worauf sich die gesamte Belegschaft gefreut hat. Jakob Oberrauch, Geschäftsleiter der Sportler AG, freute sich ebenfalls, diesen für Bergzeit historischen Tag in Otterfing feiern zu dürfen. Bergzeit ist seit 2012 Teil von Sportler.

Unter den Gästen konnte Hofbauer auch die bayerische Vize-Ministerpräsidentin Ilse Aigner und den Otterfinger Bürgermeister Jakob Eglseder begrüßen.

„Ihnen bei Bergzeit ist die Zukunft des Natur- und Erholungsraums Alpen eine Herzensangelegenheit. Das neue Logistikzentrum ist vorbildlich im Bereich Energie- und Ressourceneffizienz. Sie verbinden die persönliche Kundenansprache und Beratung in den Filialen mit den Vorteilen eines breiten Online-Sortiments. Basis Ihres Geschäfts ist nach wie vor die sorgfältige und persönliche Auswahl der Artikel durch echte Experten und eben nicht anonym vom Algorithmus vorgeschlagene Produkte auf einem digitalen Wunschzettel. Was Sie liefern, ist nachhaltig und was Sie tun, ist langfristig durchdacht!“ – fasste Aigner ihren Eindruck von Bergzeit zusammen. 

Die Gäste wurden nicht nur kulinarisch mit lokalen Köstlichkeiten verwöhnt, sondern auch durch die neuen Räumlichkeiten geführt – von der Verwaltung bis in die Logistik.

„Ein rundum gelungener Abend!“ – resümierte Maximilian Hofbauer.

Innovative Bürolandschaft und neue Kantine

Bei der Konzeption des Gebäudes legten Hofbauer und Projektleiter Holger Stark besonderes Augenmerk auf die Raumgestaltung. So ermöglicht die innovative Bürolandschaft eine offene, kommunikative Arbeitsatmosphäre. An die jeweiligen Bedürfnisse angepasste Team- und Ruhearbeitsplätze sowie strategisch positionierte Treff- und Begegnungspunkte sorgen für ein offenes Miteinander. Die neue Kantine stellt für die Mitarbeiter eine entscheidende Verbesserung dar. Der Bergzeit-Koch wird hier in Zukunft stets ein frisches, abwechslungsreiches Speisenangebot bereithalten.

Auf das Thema Nachhaltigkeit legte Bergzeit beim Neubau besonderen Wert, wie bei der Einweihungsfeier gleich mehrere Redner betonten. Die neuen Räumlichkeiten wurden beispielsweise komplett mit LEDs ausgestattet, dazu kommt eine „Präsenzsensorik“, die die Beleuchtung beispielsweise in den Lagerräumen nur dann einschaltet, wenn sich ein Mitarbeiter in der Nähe befindet. Die über 40.000 Lagerkisten bestehen aus recyceltem Kunststoff.

Eckdaten zum neuen Gebäude

Bergzeit feiert sein neues Gebäude in der Otterfinger Georg-Kaindl-Straße 1. | Foto: Arnold Zimprich
Bergzeit feiert sein neues Gebäude in der Otterfinger Georg-Kaindl-Straße 1. | Foto: Arnold Zimprich
  • Grundfläche Gebäude: 5.000 m²
  • Max. Kapazität Arbeitsplätze Verwaltung: 170 (aktuell 125)
  • Nutzbare Geschossfläche Lager: 8.000 m²
  • Anzahl Lagerplätze: 56.000
  • Maximale Auslastung Versand: 7.000 Pakete/Tag

Die wichtigsten Firmen-Ereignisse in den letzten 10 Jahren:

  • 2012: Verkauf an die Sportler AG in Bozen
  • 2015: Wechsel in der Geschäftführung – Maximilian Hofbauer übernimmt Bergzeit
  • 2017: Zukauf der Münchner Outdoor Broker GmbH

Das neue Bergzeit Lager

Bergzeit startete bereits 2015 das Projekt Neubau – und jetzt ist es fertig, das neues Lager-Schmuckstück. Was bedeutet das alles zukünftig für die Kunden? In erster Linie noch mehr Auswahl bei Outdoor-Produkten, eine zuverlässigere und schnellere Lieferung und mehr Umweltschutz beim Online-Shoppen.

Tag 1: Alles muss raus!

Tag 2: Einlagern, bis sich die Balken biegen!

Tag 3: Fertig in Rekordzeit!

Das neue Bergzeit-Lager in Zahlen

Spezielle Hochregale werden in Zukunft für mehr Platz sorgen.
Spezielle Hochregale werden in Zukunft für mehr Platz sorgen.

Ein paar Zahlen und Fakten gefällig?

  • 10.000 m² Lagerfläche
  • weitgehender Verzicht auf Automation im Lager, um bestehende Arbeitsplätze zu sichern und flexibel auf Lastspitzen reagieren zu können
  • mehrere unterschiedliche Lagerbereiche (Hoch-, Fachboden-, Kleinteile- und Schuhregal)
  • neues Lagerverwaltungssystem für eine noch zuverlässigere Leistung

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit spielten bei Planung und Bau des neuen Lagers eine besonders wichtige Rolle:

  • innovativ gesteuerte Nachtbelüftung zur Wärmereduzierung im Sommer, die mit geringem Energieaufwand auskommt
  • intelligente Beleuchtung im gesamten Lager: die einzelnen Lagerbereiche werden nur bei Benutzung beleuchtet
  • Lagerboxen aus 100% recyceltem Plastik aus regionaler Produktion
  • Ladestation für E-Autos

Mehr erfahren über Bergzeit

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neueste | älteste | beste Bewertung
Heitel

Hallo Berg-und Wanderfreunde,
irgendwann war ich das erste Mal in Eurem Laden bei Gmund und es hieß, Sie werden umziehen.
Wo befindet sich jetzt das Bergzeit Geschäft? – Bzw. Lager? Sind es 2 verschiedene Gebäude oder hat das Lager das Geschäft ersetzt?
Da ich lieber persönlich komme, als im Online bestelle, sind für mich diese Informationen wichtig!
Ich Danke vielmals für die Auskunft.
Servus
Irena

Arnold Zimprich

Hallo Irena,

Danke für Ihre Frage! Keine Angst, das Bergzeit Outdoor-Ladengeschäft befindet sich nach wie vor in Gmund-Moosrain und das Bergzeit Alpin-Ladengeschäft nach wie vor in Holzkirchen/Großhartpenning. Allein das Zentrallager, die Logistik und Verwaltung ziehen innerhalb von Otterfing um – davon ist der Betrieb in den beiden Ladengeschäften nicht betroffen.

Viele Grüße,

Arnold vom Bergzeit Magazin Redaktionsteam

wpDiscuz