• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Wo kommen Deine Schuhe her?

Hanwag Wanderschuhe: 100% Made in Europe

2 Minuten Lesezeit
Der Outdoor- und Bergschuhspezialist Hanwag tritt mit dem ehrgeizigen Ziel an, die besten Berg- und Trekkingstiefel der Branche zu fertigen. Dafür produziert das im oberbayerischen Vierkirchen angesiedelte Unternehmen seine Schuhe ausschließlich in Europa.

Das Hanwag Versprechen

Unsere Verantwortung liegt darin, langlebige und deshalb besonders nachhaltige Schuhe zu fertigen.
Unser Team baut Schuhe unter sozialen und fairen Bedingungen.
Unsere Materialien beziehen wir fast komplett von europäischen Zulieferern.
Unsere Transportwege sind kurz, so reduzieren wie die CO2-Emissionen.

Was bedeutet „Made in Europe“ für Hanwag?

100% Made in Europe – das gilt für alle Schuhe mit dem Hanwag Logo. Hanwag fertigt ausschließlich in eigenen Manufakturen und Partnerbetrieben in Europa sowie in seinem Stammwerk im bayerischen Vierkirchen. Doch was genau bedeutet „Made in Europe“ für Hanwag?

Theoretisch könnte ein Hersteller zum Beispiel Lederschäfte in Asien nähen lassen, sie in Deutschland auf die Sohlen montieren und „Made in Germany“ drauf schreiben. Doch das Hanwag Versprechen lautet: Hanwag Schuhe werden zu 100 Prozent in europäischen Ländern gefertigt. Dass Hanwag weiterhin und ausschließlich in Europa produziert, hat vor allem qualitative und ökologische Gründe. In Europa findet die Traditionsmarke gut ausgebildetes Fachpersonal mit Erfahrung im Schuhmacher-Handwerk. Diese Menschen sind Hanwags wichtigstes Potenzial – sie fertigen die langlebigen und deshalb besonders nachhaltigen Schuhe.

Allein in der Stepperei fallen rund 60 Arbeitsschritte an.

Hanwag

Allein in der Stepperei fallen rund 60 Arbeitsschritte an.


Eine Produktionsstätte von Hanwag befindet sich in Kroatien.

Hanwag

Eine Produktionsstätte von Hanwag befindet sich in Kroatien.


Kurze Transportwege sorgen zudem dafür, dass klimaschädliche Emissionen eingespart werden. Hanwags Materialien kommen ebenfalls fast ausschließlich aus Europa: vom Leder über die Sohlen bis hin zu Kleinteilen wie etwa den Schnürbändern. Eine der wenigen Ausnahmen ist Yak-Leder, das seinen Ursprung in der Mongolei hat und in Deutschland veredelt wird.

Die Produktionsstätten von Hanwag in Europa.

Hanwag

Die Produktionsstätten von Hanwag in Europa.


Wer fertigt Deine Schuhe?

Wer sind die Menschen, die mit ihrer Handarbeit und ihrem Know-How für die Qualität der Hanwag Schuhe stehen? Hier stellen wir Dir zwei Mitarbeitende vor:

Stanko ist erfahrener „Sohlenmeister“. Er schleift Brandsohlen und bereitet sie damit auf das Aufkleben der Gummisohlen vor. Seit 23 Jahren fertigt er zusammen mit 250 Schuhmachern im kroatischen Varaždin Schuhe.

Die Liebe zu Schuhen wurde Csilla schon in die Wiege gelegt. Auch ihr Vater war Schuster. Im ungarischen Werk von Hajdúböszörmény ist sie zuständig für die Qualitätskontrolle. So verlassen die Schuhe die Produktionsstätte fehlerfrei.

Schuhmacher Stanko in der kroatischen Produktionsstätte bei der Arbeit.

Hanwag

Schuhmacher Stanko in der kroatischen Produktionsstätte bei der Arbeit.


Hanwags Mitarbeiterin Csilla bei der Qualitätskontrolle in Ungarn.

Hanwag

Hanwags Mitarbeiterin Csilla bei der Qualitätskontrolle in Ungarn.



Weitere Beiträge von Hanwag:

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
älteste
neueste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.