• Seit 1999 online
  • Powered by 350 Bergsportler
  • Am Puls der Berge
Wenn der Schuh drückt

Welche Wanderschuhe kann ich bei Hallux valgus tragen?

12 Minuten Lesezeit
Passende Schuhe zu finden ist mit Hallux valgus nicht leicht - erst recht, wenn es um Wanderschuhe, Lauf- oder Kletterschuhe geht. Hier bekommst Du einen Überblick, was beim Thema Schuhe und Hallux valgus zu beachten ist und welche Outdoor-Schuhhersteller Modelle mit mehr Weite im Vorfußbereich anbieten.

Was ist ein Hallux valgus?

Illustration der Hallux valgus-Fehlstellung (rechts).

Hanwag

Illustration der Hallux valgus-Fehlstellung (rechts).


Ein Hallux valgus ist eine Fehlstellung der großen Zehe, bei der im Laufe der Zeit der erste Mittelfußknochen aus der Achse nach innen (das heißt in Richtung des anderen Fußes) und die Großzehe nach außen (in Richtung Kleinzehe) abweichen. Bei fortgeschrittenem Verlauf wölbt sich das verdickte Großzehengrundgelenk ballenartig nach innen vor, der Vorfuß wird insgesamt breiter.

Laut dem Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) ist der sogenannte Ballenzeh eine der häufigsten Fehlstellungen des Fußes. Schätzungsweise jeder dritte Mensch über 65 Jahre ist betroffen, vor allem Frauen.1

Ein Hallux valgus kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein und kann dabei keine oder nur leichte, aber natürlich auch sehr starke Beschwerden verursachen. Auch die optische Deformation des Fußes macht es Betroffenen oft nicht leicht.²

Bei einem Hallux valgus ist es in jedem Fall empfehlenswert, einen Orthopäden zu Rate zu ziehen, der neben der richtigen Diagnose entscheidet, ob eine Behandlung notwendig ist.

Was raten Experten in Bezug auf das Schuhwerk und weitere Maßnahmen?

Dr. med. Thomas Wessinghage ist Facharzt für Orthopädie und selbst überzeugter Barfußläufer.

Thomas Wessinghage

Dr. med. Thomas Wessinghage ist Facharzt für Orthopädie und selbst überzeugter Barfußläufer.


Präventiv wird häufig empfohlen, flache und bequeme Schuhe zu tragen, die dem Vorfuß und allen Zehen ausreichend Platz lassen.1 Auch Barfußlaufen trägt zu einer gesunden Fußstellung und starken Fußmuskulatur bei und kann auch bei schon bestehendem Hallux valgus einer Verschlimmerung entgegenwirken.

So beurteilt Prof. Dr. med. Thomas Wessinghage, Facharzt für Orthopädie und Physikalisch-Rehabilitative Medizin: „Prinzipiell sind funktionelle Veränderungen an Fuß und Zehen solche, die durch gezieltes Training verbessert werden können und sollten. In diesen Fällen ist Barfußlaufen eine zwar nicht gezielte aber vollkommen natürliche Möglichkeit, den Fuß und seine Strukturen (Muskulatur, Gelenke, Bandapparat) wieder ihren ursprünglichen Fähigkeiten anzunähern.“

Die Gegenmaßnahmen bei Hallux valgus sind sehr stark vom Stadium der Erkrankung abhängig. Bei beginnendem Hallux valgus empfiehlt der Prorektor der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement das Kräftigen der Fuß- und Zehenmuskulatur mit geeigneten Übungen.

Als orthopädische Maßnahme kommt die Unterstützung des Fußquergewölbes mit einer weichen subkapitalen Pelotte infrage (in der Einlagen-Fachsprache ein sogenanntes Vorfußpolster bzw. eine Einlage mit entsprechender Erhöhung), gegebenenfalls unterstützt durch eine zirkuläre Tape-Bandagierung des Vorfußes.

Auch Barfußschuhe könnten mit ihrer breiten Zehenbox dabei helfen, die Deformation der Großzehe zu verhindern. Auf Pumps bzw. Highheels sollte in jedem Fall verzichtet werden.

Ist die Fehlstellung bereits sehr ausgeprägt, kommt es vor allem auf Bequemlichkeit und Schmerzlinderung an.

Prof. Dr. med. Thomas Wessinghage

Der Orthopäde rät außerdem: „Ist die Fehlstellung bereits sehr ausgeprägt, kommt es vor allem auf Bequemlichkeit und Schmerzlinderung an. Hier empfehlen sich neben den oben angesprochenen Maßnahmen beispielsweise Sportschuhe mit guter Dämpfung und geringer bzw. ohne Fersensprengung.“

Auf die Frage, ob das Tragen von Kletterschuhen die Entstehung eines Hallux valgus begünstigen könne, äußert sich Dr. med. Wessinghage: „Die eng geschnittenen Kletterschuhe bergen meines Erachtens keine Gefahr, einen Hallux valgus zu verursachen. Sie werden nicht über viele Stunden im Alltag (im Büro o.ä.) getragen, zudem wird die Fußmuskulatur beim Klettern ja stark beansprucht (trainiert), was sich positiv auswirkt. Die Kletterschuhe haben eine flache bzw. keine Fersensprengung und auch keine spitz zulaufende Zehenbox.“

Kann das Tragen von Kletterschuhen einen Hallux valgus verursachen? Der Orthopäde Dr. med. Wessinghage sieht hier keine Gefahr.

Bergzeit

Kann das Tragen von Kletterschuhen einen Hallux valgus verursachen? Der Orthopäde Dr. med. Wessinghage sieht hier keine Gefahr.


Die Problematik der passenden Schuhe

Entscheidend, um Beschwerden durch einen Hallux valgus zu verringern und Schmerzen vorzubeugen, ist also das richtige Schuhwerk. Durch den vorgewölbten Ballen und den breiteren Vorfuß ist es – je nach Ausprägung des Hallux valgus – für die Betroffenen jedoch oft schwierig, geeignete und bequeme Schuhe zu finden. Das gilt erst Recht für Schuhe im Sportbereich, seien es Kletterschuhe, Laufschuhe oder Wanderschuhe.

Füße mit Hallux valgus benötigen mehr Platz im Bereich des Vorfußes. Deshalb tendieren ihre Besitzer dazu, ihre Schuhe sehr groß zu kaufen: Wenn beim Anprobieren der Schuh vorn drückt, geht es zur nächstgrößeren Nummer. Das hat zur Folge, dass die Ferse keinen guten Halt bietet und weitere Probleme beim Tragen entstehen – so rutscht der Fuß beim Bergabgehen nach vorn und der Träger bekommt zum Beispiel blaue Zehennägel.

Einfach nur einen breiteren Schuh zu verwenden, hilft ebenfalls nicht weiter. Hat etwa die betroffene Person grundsätzlich eher schmale Füße und einen ausgeprägten Hallux valgus, dann sind Modelle, die für den Ballen mehr Platz bieten, an der Ferse zu weit, während schmalere Schuhmodelle vorne drücken. Ein insgesamt weiter geschnittener Schuh kommt dann nicht in Frage.

Beschwerdefreies Wandern bei Hallux valgus ist möglich - mit dem passenden Wanderschuh.

Bergzeit

Beschwerdefreies Wandern bei Hallux valgus ist möglich – mit dem passenden Wanderschuh.


Welche Wanderschuhe kommen bei Hallux valgus in Frage?

Eine Lösung versprechen spezielle Schuhe für Hallux valgus, die an den entsprechenden Stellen vorgeweitet sind. Eine breite Auswahl an Wanderschuhen mit spezieller Hallux-Passform bietet Hanwag mit seiner Bunion-Serie. Daneben geht auch der Hersteller Meindl mit seiner Comfort Fit-Linie auf besondere Vorfußproblematiken ein.

Hanwag Bunion: Wanderschuhe für Füße mit Hallux valgus

Wanderschuhe mit dem Hanwag Bunion Leisten sind an der Großzehseite weiter geschnitten und bieten damit eine gute Passform bei Hallux valgus.

Hanwag

Wanderschuhe mit dem Hanwag Bunion Leisten sind an der Großzehseite weiter geschnitten und bieten damit eine gute Passform bei Hallux valgus.


Der bayrische Schuhhersteller Hanwag löst die Problematik durch eine einfache Anpassung des Leistens, also des Modells, mit dem der Schuh gefertigt wird. Insgesamt bietet Hanwag sechs Spezialleisten für besondere Fußformen, darunter den Bunion-Leisten (engl. bunion = Hallux valgus).

Dieser ist nicht im gesamten Vorfußbereich verbreitert, sondern nur an der Großzehseite breiter geschnitten. Er bietet somit innen am Vorfuß mehr Platz für das herausstehende Großzehengrundgelenk. Hinzu kommt eine erhöhte Zehenbox, um den Zehen mehr Platz nach oben zu geben. Außerdem verzichtet Hanwag im Ballenbereich auf Nähte, die drücken oder scheuern könnten.

Auch wichtig: Die Hanwag Bunion Schuhe sind nur vorn (und hier nur innen) besonders weit geschnitten, am Mittelfuß und der Ferse dagegen normal, so dass der Schuh überall gut sitzt.

Füße mit Hallux valgus benötigen punktuelle Entlastung – und ansonsten die gewohnt gute Passform für optimalen Halt im Schuh.

Wanderschuhhersteller Hanwag in seinem Hallux-valgus-Ratgeber

Hanwag-Modelle mit Bunion-Leisten gibt es in allen Wanderschuh-Kategorien, vom Leichtwanderschuh bis zum Trekkingstiefel, für Damen und Herren.

Optisch kein Unterschied, beim Wandern mit Hallux aber schon: der Hanwag Banks Low Bunion bietet mehr Platz für den Vorfuß.

Hanwag

Optisch kein Unterschied, beim Wandern mit Hallux aber schon: der Hanwag Banks Low Bunion bietet mehr Platz für den Vorfuß.


Auch Meindl setzt auf besondere Leisten (Comfort Fit), um Schuhe für Menschen mit Hallux valgus passender zu machen.

Bergzeit

Auch Meindl setzt auf besondere Leisten (Comfort Fit), um Schuhe für Menschen mit Hallux valgus passender zu machen.


Meindl Comfort Fit: Wanderschuhe für besondere Ansprüche

Auch der bayrische Schuhhersteller Meindl setzt auf einen besonderen Leisten, um ausgewählte Modelle für Füße unter anderem mit Hallux valgus anzupassen. Meindl Schuhe mit Comfort Fit-Leisten besitzen mehr Weite im Vorfußbereich, einen stärker ausgeformten Ballenpunkt und eine höhere Zehenbox für mehr Zehenfreiheit. An der Ferse sitzen die Wanderschuhe dennoch fest und kompakt und bieten Stabilität. Ein spezielles Fußbett unterstützt den Fuß und lässt Raum für orthopädische Einlagen, auch das Abrollen wird erleichtert.

Die gesamte Konstruktion des Comfort Fit-Schuhs ist auf Komfort und die perfekte Passform ausgerichtet.

Wanderschuhhersteller Meindl in seinem Überblick zum Comfort Fit-Konzept

Passende Modelle aus allen Wanderschuhkategorien, für Damen und Herren, vom leichten Multifunktionsschuh bis zum klassischen Bergschuh, findest Du hier:

Weitere Wanderschuhe sowie Freizeit- und Laufschuhe, die sich bei Hallux valgus eignen

Neben Hanwag und Meindl bieten noch einige andere Schuhhersteller ausgewählte Modelle mit breiterer Passform an:

  • Lowa hat mit seinem W-Leisten eine breitere Passform-Variante für Damen- und Herrenschuhe mit mehr Volumen im Vorfußbereich im Programm.
  • Die Wide-Modelle von Aku besitzen eine breitere Sohlenbasis
  • On Running bietet Schuhe mit Wide-Option.
  • Keen hat ebenfalls Schuhe mit Wide-Passform.
  • Generell fallen auch die normalen Keen Trekkingschuhe eher breit aus und können durchaus eine Option bei Hallux-Problemen sein. In unseren Bergzeit Filialen haben Kunden damit bereits gute Erfahrungen gemacht.
  • Altra hat neben Wanderschuhen auch Trailrunningschuhe im Programm, die keine Sprengung aufweisen, und bietet einige Wide-Modelle an.
  • Im Bereich der gedämpften Laufschuhe besitzen neben Altra auch die Modelle von Inov-8 eine besonders breite Zehenbox.

Tipp: Spezielle Wandersocken reduzieren den Druck

Über die Wahl des passenden Schuhwerks hinaus können die richtigen Wandersocken unterstützen, damit der Schuh nicht drückt. Der französische Sockenhersteller Monnet hat dazu spezielle Trekkingsocken entwickelt, die zusätzlichen Komfort bei Hallux valgus liefern. Die GelProtech Trek (Wool) Socken aus Woll-Kunstfaser-Mischung besitzen einen herausnehmbaren Gel-Einsatz an der großen Zehe, der dämpfend wirkt und somit Schmerzen reduziert.

Hanwag hat ebenfalls spezielle Hallux valgus Wandersocken im Programm, die mit extra Polsterung an den empfindlichen Stellen daherkommen.

Kann man Wanderschuhe bei Hallux valgus weiten lassen?

Sollte sich bei den Wanderschuhen mit vorgeweitetem Spezialleisten (zum Beispiel Hanwag oder Meindl) kein bequemes und passendes Modell finden, hast Du die Möglichkeit, Deinen Schuh weiten zu lassen. Das funktioniert am besten bei Lederschuhen ohne Gore-Tex-Membran, ist aber auch bei Synthetikschuhen mit Membran begrenzt möglich.

Dazu wird das Material durch Wärme und Druck, unter Verwendung eines bestimmten Leistens und gegebenenfalls weiterer Werkzeuge, punktuell geweitet und eine kleine Ausbuchtung erzeugt. „Oft reichen schon ein paar Millimeter, damit der Druck weg ist, und schon hat man das Gefühl, der Schuh passt“, erklärt Schuhfachverkäufer Rainer aus der Bergzeit Filiale Holzkirchen. „Das klappt nicht nur bei Hallux valgus, sondern auch bei anderen Fehlstellungen und Fußdeformitäten wie Überbein etc.“

Man kann prinzipiell jeden Schuh weiten, egal ob mit oder ohne Membran, und man kann fast alle Schuhe auch passend kriegen.

Rainer Berauer, Fachberater Bergzeit Filiale Holzkirchen-Großhartpenning

In der Bergzeit Filiale werden mit der Schuhdehnungsmaschine regelmäßig nicht nur Bergschuhe, sondern im Winter auch (Touren-)Skischuhe geweitet. „Wir weiten jeden Schuh, da sind wir relativ schmerzfrei. Denn die Leute, die zu uns kommen, sind dafür schmerzvoll und oft leidgeprüft. Jeder, der einen passenden Schuh hat, ist froh“, so Rainer.

Mit der Brevetti-Schuhdehnungsmaschine, sozusagen der

Rainer Berauer

Mit der Brevetti-Schuhdehnungsmaschine, sozusagen der „Ferrari des Schuhweitens“, lassen sich in den beiden Bergzeit Filialen u. a. Wanderschuhe, Kletterschuhe und Skischuhe punktuell weiten.


So gehst Du vor

Wichtig für das Weiten ist, dass Du einen Wanderschuh in der richtigen Größe kaufst, der an der Ferse gut sitzt und Deinem Fuß sicheren Halt bietet. Dabei solltest Du Dich durch einen erfahrenen Verkäufer beraten lassen, damit der Schuh auch wirklich passt. Dort, wo es im Bereich der Großzehe drückt, wird das Material anschließend angepasst. „Ein punktuell geweiteter Wanderschuh, der ansonsten korrekt passt, bietet Dir einen besseren Tragekomfort als ein Schuh, der zwei Nummern zu groß ist und zwar nicht drückt, dafür aber auch keinen Halt bietet“, resümiert Bergzeit Berater Rainer.

Grundsätzlich sei es mit „schwierigen Füßen“ zudem besser, nach einem Lederschuh ohne Membran zu schauen, weil dieser deutlich besser die Form annimmt und sich leichter weitet als ein Gore-Tex-Schuh. Gore-Tex-Schuhe fühlen sich immer ein bisschen enger an, weil sie stabiler gebaut sind, damit die Membran nicht reißt.

Wenn Du nicht in der Nähe einer Bergzeit Filiale wohnst, können beim Thema Wanderschuhe weiten auch traditionelle Schuster oder ausgewählte Schuhfachgeschäfte weiterhelfen. Auch orthopädische Schuhgeschäfte verfügen oft über das nötige Werkzeug zum Formen und Weiten.

Barfußschuhe bei Hallux valgus

Eine weitere Möglichkeit für Hallux-Geplagte insbesondere für den Alltag sind Barfußschuhe mit ihrer breiteren Zehenbox. Hier kommen zum Beispiel die Modelle von Merrell oder Xero Shoes in Frage. Zusätzlich stärkt das „geschützte Barfußlaufen“ in den Barfußschuhen die Fußmuskulatur und kann einer Verschlimmerung der Fehlstellung entgegenwirken oder sie sogar verbessern. Wer normalerweise nicht barfuß und ohne Dämpfung unter den Sohlen unterwegs ist, sollte sich jedoch langsam herantasten und die Schuhe erst einmal auf kürzeren Strecken ausprobieren, bis sich die Muskulatur an die neue Belastung gewöhnt hat. Mehr dazu erfährst Du im Beitrag: Was sind Barfußschuhe?

Welche Kletterschuhe bei Hallux valgus?

Zu Beginn dieses Beitrags haben wir die Frage gestellt, ob das Tragen von Kletterschuhen die Entstehung eines Hallux valgus beeinflussen kann. Diese Gefahr besteht laut Orthopäde Dr. med. Thomas Wessinghage nicht, da der Tragezeitraum begrenzt ist und die Fußmuskulatur sowohl beim Zustieg als auch beim Klettern trainiert wird, was einen positiven Effekt hat. Aber was tun, wenn ich mit schon vorhandenem Hallux valgus klettern möchte?

Als geeignete Kletterschuhe bei Hallux kommen beispielsweise die breiteren Modelle Ocun Ozone Plus und Mad Rock Remova HV Tokio Edition in Frage. Grundsätzlich besteht auch bei Kletterschuhen die Möglichkeit, diese in einem Fachgeschäft oder bei einem Schuster weiten zu lassen (mehr dazu oben im Abschnitt „Kann man Wanderschuhe bei Hallux valgus weiten lassen“).

Die Kletterschuhe so oft es geht ausziehen und die Zehen einmal durchbewegen - das ist nicht nur bei Hallux valgus-Problemen sinnvoll.

Bergzeit/Hansi Heckmair

Die Kletterschuhe so oft es geht ausziehen und die Zehen einmal durchbewegen – das ist nicht nur bei Hallux valgus-Problemen sinnvoll.


Generell solltest Du bei Kletterschuhen darauf achten, den Tragezeitraum zu verkürzen. Beim Sportklettern heißt das zum Beispiel: nach jeder Route sofort raus aus dem Schuh. Bei Mehrseillängenrouten die Schuhe falls möglich beim Sichern am Stand ausziehen.

Auch die Füße und Zehen zwischendurch immer wieder zu bewegen, zu mobilisieren und zu dehnen, ist eine sinnvolle Maßnahme – nicht nur für Kletterer.

Fazit: So findest Du die passenden Schuhe

Die wichtigste Regel bei Hallux valgus Wanderschuhen lautet wie bei allen anderen Schuhen auch: Ob der Fuß wirklich bequem im Schuh steckt, findest Du nur durch eine Anprobe heraus. Probiere verschiedene Modelle aus, denn die Hersteller haben unterschiedliche Leisten im Programm – einige sogar speziell für den Ballenzeh.

Kurt Hesse vom Bergzeit Kundenservice empfiehlt: „Aus der Ferne per Online-Kommunikation dem Kunden zu sagen, welcher Schuh ihm passt, ist schon bei gesunden Füßen sehr schwierig. Deshalb empfehlen wir bei bestehendem Hallux valgus, sich vor Ort – zum Beispiel in unseren Bergzeit Filialen – beraten zu lassen und verschiedene Schuhmodelle durchzuprobieren.“

Wenn Du gut beraten bist, dann findest Du auch mit schwierigen Füßen Schuhe, die eine gute Grundpassform haben. Bei einem ausgeprägten Hallux kannst Du sie zusätzlich punktuell anpassen lassen.

Rainer Berauer, Fachberater Bergzeit Filiale Holzkirchen-Großhartpenning

Eine gute Beratung durch einen erfahrenen Verkäufer ist dabei essentiell, denn dieser erkennt anhand Deiner Fußform, welcher Leisten für Dich in Frage kommt, so dass der Schuh rundum gut sitzt. Bei Bedarf ist es möglich, den Schuh durch Weiten im Bereich des hervorstehenden Großzehs punktuell anzupassen – das lässt Du am besten in einem Fachgeschäft mit Erfahrung im Weiten von Schuhen machen, zum Beispiel in den Bergzeit Filialen.

1 Quelle: Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) unter https://www.gesundheitsinformation.de/hallux-valgus-ballenzeh.html

² Verschiedene Aspekte zu den Ursachen eines Hallux valgus werden zum Beispiel in diesem Artikel betrachtet: https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/hallux-valgus/ursachen/

Mehr zum Thema Füße und Schuhe

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Unsere Top Outdoor Kategorien


Bergzeit Magazin - Dein Blog für Bergsport & Outdoor

Willkommen im Bergzeit Magazin! Hier findest Du Produkttests, Tourentipps, Pflegeanleitungen und Tipps aus der Outdoor-Szene. Von A wie Alpspitze bis Z wie Zwischensicherung. Das Redaktionsteam des Bergzeit Magazins liefert zusammen mit vielen externen Autoren und Bergsport-Experten kompetente Beiträge zu allen wichtigen Berg- und Outdoorthemen sowie aktuelles Branchen- und Hintergrundwissen.